Band

___________________________________________________________________________________________

Susanne Seeber

LEAD VOCALS
______________________________________

Die ausgebildete Vollblut-Sängerin überzeugt mit ihrer unvergleichlichen Soul-Stimme – nicht ohne Grund bezeichnet man sie auch als die deutsche „Anastacia“. Susanne steht seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Formationen auf der Bühne. Ihre Stimme, ihre Bühnenpräsenz und ihr Charisma machen sie zur idealen Frontfrau für „Mind The Gap“.

Hans-Willi Schroiff

GUITARS/ VOCALS
______________________________________

Gründer und „Spiritus Rector“ von „Mind The Gap“. Seit seinem 16. Lebensjahr ununterbrochen in vielen Rock-, Jazz- und Blues-Formationen auf der Bühne und im Studio. Stilistisch als Zeitzeuge ganz tief im R&B-Genre verwurzelt. Verantwortlich für Repertoire, Bookings und Tourpläne.

Hans-Willi spielt eine Fender Telecaster und eine Guild Starfire III über einen Fender Blues Junior, singt Solo und Backings.

Reiner Polz

DRUMS/ VOCALS
_______________________________________

In der Kölner Trad-Jazzszene seit vielen Jahren eine feste Größe. An den Trommeln seit seinem 14. Lebensjahr. Hat ebenfalls alle musikalischen Genres in seiner Biographie “live“-haftig durchlaufen, die „Mind The Gap“ repräsentiert. Bildet zusammen mit dem Bassisten René Lozinsky den „Backbeat“ der Band.

Reiner trommelt auf Yamaha und Ludwig Drums.

Torsten Ecke

KEYS/ VOCALS
______________________________________

Die ungebremste bayrische Urgewalt an den Keys ……. wo „Mr. T.“ hinlangt, bleibt keine Taste trocken. Stilistisch in allen Wassern gewaschen (und getrocknet) – von der Klassik bis hin zum Jazz. Ebenfalls seit Ende einer glücklichen Kindheit im Allgäu ohne Pause in zahlreichen Formationen unterwegs. Bildet zusammen mit Hans-Willi den musikalischen „Backbone“ von „Mind The Gap“. Verantwortlich auch für alle technischen Fragen – der von ihm entwickelte „Prompter“ ist ein digitales Meisterwerk.

Torsten spielt Kurzweil und Yamaha Keyboards, singt Solo und Backings.

rene Lozynski

BASS
_______________________________________

Rene studierte Kontrabass, E-Bass; Jazz-Arrangement; Jazz- Improvisation und Kammermusik an den Hochschulen Köln, Düsseldorf, Essen und Jazzhaus/Köln.
Er ist Orchester-Inspekteur der Deutschen Oper am Rhein, der er seit 1996 als Musiker verbunden ist.

Das amerikanische „Jazz-Magazin“ bezeichnete ihn mehrfach als „Bassist of the Year“. 2014 wurde er als erster Europäer und auf Wunsch der Motown-Legenden Ralphe Amstrong, Reginald Canty und Lamont Johnson bei den „Detroit Bass Playern“ in die Hall of Fame aufgenommen.

René spielt einen nach seinen Spezifikationen hergestellten „Odyssey“-Bass und Epifani Amps.

Fotos: Nadine Segmeister